Gebäudeversicherung Rechner

Wohngebäudeversicherung – Worauf sollte man achten?

Home / Blog / Wohngebäudeversicherung – Worauf sollte man achten?

Wohngebäudeversicherung - Worauf sollte man achten?Wer als Kunde eine Wohngebäudeversicherung sucht, wird ohne fundiertes Wissen in diesem Bereich schnell an seine Grenzen stoßen. Allein die Vielzahl der verschiedenen Verträge und die einzelnen Paragraphen reichen bereits, um komplett den Überblick zu verlieren. Das liegt nicht daran, dass man für solche Dinge kein Verständnis aufbringen kann, sondern viel mehr daran dass es einfach zu viele Informationen auf einmal sind, die selbstverständlich auch mit etlichen Fachbegriffen kombiniert sind. Es ist also prinzipiell keine Schande, wenn man sich eingesteht, dass diese Aufgabe nahezu unlösbar erscheinen mag. Doch als Kunde kann man sich schnell Abhilfe schaffen, wenn man die richtigen Fragen stellt. So kann man auch ohne breites Fachwissen schnell zu einer optimalen Wohngebäudeversicherung kommen, der auch das ideale Preis-Leistungsverhältnis aufweisen kann.

Wohngebäudeversicherung – Die richtige Herangehensweise

Entscheidend ist bei einer Wohn- oder Gebäudeversicherung generell immer eins: Der Vertrag muss alle wichtigen Faktoren beinhalten, die man selbst für wichtig erachten. Daraus folgt natürlich gleichzeitig das alles andere nicht im Vertrag gebraucht wird. Ein einfaches Beispiel hierzu, um den Sachverhalt zu verdeutlichen: Ein Kunde sucht eine Gebäudeversicherung für einen Komplex der im Flachland in der Nähe eines großen Flusses liegt. Somit ist für ihn in erster Linie ein Hochwasserschutz als Vertragsinhalt wichtig. Hingegen einen Sturmschutz, der eher in Bergregionen benötigt wird, spielt für diesen Kunden keine Rolle. Somit sucht dieser natürlich ganz speziell nach einer Gebäudeversicherung, der das Eine beinhaltet, das Andere jedoch nicht. Nur so ist es möglich ein optimales Preis-Leistungsverhältnis zu erzielen. Dies war jetzt natürlich nur ein Beispiel. In der Praxis würde dies etwas komplexer aussehen, da dort in der Regel einige Vertragsinhalte mehr benötigt werden. Als Kunde sollte man sich daher im Vorfeld eine Liste machen, die alle wichtigen Faktoren, die für einen selbst entscheidend sind, berücksichtigt. Nachdem diese Liste erstellt wurde, sollte man das Internet als Vergleichsportal nutzen. Für eine Gebäudeversicherung gibt es zahlreiche Rechner, die die Angebote der verschiedenen Anbieter kostenlos miteinander vergleichen. Dabei sollte berücksichtigt werden: Je mehr Details beziehungsweise Faktoren angegeben werden, desto genauer wird das Endergebnis sein. Es macht also keinen Sinn nur einzelne Standardfaktoren zu vergleichen sondern man sollte hier direkt auf die eigenen Wünsche Rücksicht nehmen, um eine passende Lösung zu ermitteln. Anschließend, also nach dem Vergleich, sollte man sich einige Anbieter herausnehmen und diese direkt kontaktieren. Es ist nicht zu empfehlen nur einen Anbieter auszuwählen, da es teilweise sein kann das ein Rechner keine Sonderangebote der Anbieter berücksichtigt. Das kann dazu führen, dass ein anderer Anbieter eigentlich ein besseres Preis-Leistungsverhältnis hat, dies jedoch nicht berücksichtigt werden konnte. Es ist hier zu empfehlen, 3 bis 5 Anbieter direkt zu kontaktieren.

Das Gespräch mit den Versicherungsgesellschaften

Auch beim direkten Gespräch gibt es einige Punkte auf die man als Kunde achten sollte, um am Ende auch wirklich die beste Entscheidung zu treffen. Zum einen sollte natürlich der Service des Anbieters zuvorkommend sein. Ist dies nicht der Fall ist es fraglich ob der Anbieter im Schadensfall auch wirklich schnell und im Interesse des Kunden handelt. Von solchen Anbietern sollte man daher Abstand nehmen. Des Weiteren sollte auf die Flexibilität des Anbieters geschaut werden. Ist dieser in der Lage eine Gebäudeversicherung, im Vertrag, auch nach Kundenwunsch anzupassen. Das heißt, ist der Anbieter kundenorientiert eingestellt oder nicht? Eine zusätzliche Eintragung eines Vertragsinhalts oder das herausnehmen sollte für eine Versicherung keine Problematik darstellen. Sollte dies doch der Fall sein, kann man davon ausgehen das hier nicht das optimale Preis-Leistungsverhältnis zustande kommen wird. Auch dieser Anbieter sollte im Interesse des Kunden von der Liste verschwinden. Dritter und letzter Punkt, der ebenfalls zu den wesentlichen Faktoren gehört, ist das Gespräch selbst. Wie wirkt der Mitarbeiter auf einen selbst? Erscheint die Versicherung kompetent oder doch eher etwas unorganisiert? Hier muss sich der Kunde auf sein Bauchgefühl verlassen. Sind alle Punkte von einem Anbieter erfüllt worden, so macht es Sinn auch diesen am Ende auszuwählen.

Ergebnis/Fazit zur Wohngebäudeversicherung

Die vielen Verträge und ihre kleinen aber feinen Unterschiede machen vielen Kunden zu schaffen. Das ist auch nicht sonderlich überraschend, wenn man sich die Vielzahl der Möglichkeiten anschaut. Mit einem gut strukturierten Plan, den man als Kunde im Vorfeld erstellt, kann jedoch das Ziel, einen guten Vertrag abzuschließen, einfach und auch schnell erreicht werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (176 Stimmen, durchschnittlich: 4,70 aus 5)
Loading...